Zahnstein selber entfernen – Tatsachen und Aberglauben

Zahnärztliche Mahnung!
Wir haben während unseren Behandlungen viele Geschichten darüber gehört, wie sich unsere Pazienten ihren Zahnstein mit verschiedenen Hausmitten selbst entfernen wollten. Diese Haushaltsmethoden waren in den meisten Fällen ohne Erfolg, oder haben schweren Schaden bei dem Zahnfleisch und beim Zahnschmelz verursacht. Die einzige Lösung für den professionellen Entfernung vom Zahnstein ist die zahnärztliche Methode. Diese ist gleich sicher und wirksam. In dem folgenden Artikel werden die Haushaltsmethoden der Zahnsteinentfernung behandelt. Diese Methoden haben keinen fachlichen Basis, so empfehlen wir das Ausprobieren dessen niemanden.


Es gibt wahrscheinlich keinen Mensch, der über den Zahnstein, bzw. über die Wichtigkeit der Zahnsteinentfernung nicht gehört hätte. Wir haben früher schon über die Herausbildung und Vorbeugung des Zahnsteines, bzw. über die Zahnsteinentfernung mit Ultraschallgerät geschrieben. Der mit diesem Problem ihren Zahnarzt aufsucht, macht es richtig; anstatt mit dem von Bekannten empfohlenen Hausmittel den Zahnstein selbst zu entfernen versuchen. Die Methoden, den Zahnstein selbst zu entfernen sind nicht ohne Risiko, weiterhin ist die Wirksamkeit dieser Tricks stark fraglich. In diesem Artikel erklären wir warum.

Warum muss der Zahnstein entfert werden?

Bei fehlender oder schlechter Mundhygiene lässt sich Zahnstein entstehen, wenn sich weicher Belag (Plaque) und Mineralstoffe aus dem Speichel zu harten Auflagerungen verbinden. Weil an der Oberfläche von diesen weichen Beläge Bakterien sich leicht anheften, können die Abbauprodukte dieser zu Entzündungen im Zahnfleisch führen. Wenn der Zahnstein unbehandelt bleibt, kann es zu Parodontitis, bzw. zum Verlusst der Zähne kommen.

Zahnstein selbst entfernen mit Natriumbikarbonat

Der berühmteste Hausmittel gegen Zahnstein ist das Natriumbikarbonat: es genügt, wenn man davon eine kleine Menge an die Zahnbürste draufbringt, und sich damit die Zähne scheuert – der Zahnstein verschwindet.
Es ist zwar eine Tatsache, dass das Na-Bikarbonat hervorragende antibakterielle und reinigende Eigenschaften hat, und den schlechten Mundgeruch eine Zeit lang mildern kann.
Der Nachteil ist aber, dass dieses den fest sitzenden Zahnstein nicht entfernen kann. DIe regelmäßige Verwendung von Na-Bikarbonat kann den Zahnschmelz beschädigen.

Zahnstein mit Salz selber entfernen

Der Salz ist das andere „Wundermittel”. Mit der Verwendung von Salz kann eine wenige bleichende Wirkung erkannt werden, aber die Entfernung des Zahnsteins ist damit nicht möglich. Aus besonderer Hinsicht kann die öftere Verwendung vom Salz auch gefährlich sein, weil dieser den Zahnschmelz beschädigen kann.

Zahnstein mit Wasserstoffperoxid selber entfernen

Das Wasserstoffperoxid hat eine sehr gute fungizide und bakterizide Wirkung. Es ist für die Desinfektion des Mundes gut anwendbar, und könnte sogar die weichen Plaque aufweichen. Andererseits kann das Wasserstoffperoxid den verhärteten Zahnstein auch nicht entfernen. Wenn man Wasserstoffperoxid zu oft bei Mundhygiene verwendet, kann das gesunde Gewebe leicht verletzt werden. Es ist sehr wichtig, dass eine Konzentration über 3% nicht angwendet werden darf!

Orangenschale, als einfaches Wundermittel gegen Zahnstein

Viele sind an der Meinung, dass Orangenschale gegen Zahnstein wirksam ist, weil die Säurungsmittel, die in den Zitrusfrüchten auffindbar sind, bei dem Auflösen von Plaque helfen. Diese „Fachleuchte” empfehlen, dass man 2-3mal pro Woche mit der weißen Seite der Orangenschale die Flächen mit Zahnstein reiben sollte.

Zitronensaft: eine agressive Lösung gegen Zahnstein

Die Substanz in der Orangenschale ist für die wirksame Entfernung vom Zahnstein zu mild. Aus diesem Grund greifen die Mutigen zu den Zitronensaft: sie tunken die Zahnbürste in den Zitronensaft ein und waschen sich damit die Zähne. Damit die Wirkung noch kraftvoller ist, spülen sie den Mund danach gar nicht aus. Leider beschädigen sie damit nicht nur den Zahnstein, sonder auch den Zahnschmelz. Wer empfindliche Zähne hat, sollte diese Methode nicht ausprobieren.

Weitere Hausmittel gegen Zahnstein

Es gibt noch weitere Ideen für das Entfernen des Zahnsteins zu Hause, wie Sesamkorn, Kokosöl, Käse, Kaugummi, Nuss … die Reihe ist unendlich, was die Versuche des Menschen gegen den Zahnstein betrifft.
Wenn wir aber einfach Gewürznelke kauen, bekommen wir einen frischen Atem und können wir weder im Zahnschmelz noch im Zahnstein Schaden verursachen. Es lohnt sich diesen Trick zu probieren!

Wie wir oben gesehen haben, ist der Zahnstein eine sehr harte Substanz, und der Zahnschmelz und der Zahnfleisch eine sehr verletzungsanfällige Oberfläche. Aus diesem Grund sind all die Hausmittel fraglich, laut dessen der Zahnstein selber entfernt werden kann.


Aus diesem Grund empfehlen wir jeden einen Fachmann aufzusuchen um den Zahnstein mit Ultraschall entfernen zu lassen. Diese Methode ist schmerzlos, ohne Risiko, bequem und langhaltend..

Mit gründlichen Zahnpflege kann man Zahnstein vorbeugen oder die Herausbildung dessen verzögern

nach allen Essen die Zähne immer gründlich putzen, besonders von der Seite der Mundhöhle
Verwendung von Zahnseide ist wichtig, besonders was die Zahnzwischenräumen anbelangt
gründliche Reinigung der Zunge
 

Neben der praktischen Vorbeugung sollte man den schlechten Gewohnheiten vermeiden, um verkalkten Stellen entgegenzuwirken

Rauchen
alkoholische Getränke
ungesunde Ernährung
zu wenig Vitamine

 

Achten und schützen wir unsere Zähne, und bringen wir unseren Kindern rechtzeitig die richtige Mundhygiene bei.